Fortbildung Tiere zeichnen

Tiere zeichnen in Hellabrunn- Säugetiere

Fortbildung für Lehrkräfte der Biologie und Kunst

Montag,13.Juni 2013

Pädagogisches Institut München (PI), Kurs-Nummer: 69-ME3.10


Kursbeschreibung und Bilder:



"Man schaut anders mit dem Stift in der Hand" - Zeichnend und beobachtend
begegnen wir diesmal Bär und Nashorn, Kamel und Wolf, Esel ,Ziege, Rind, Tapirů.
Neben dem Erfassen der Körperformen interessiert uns diesmal vor allem
die Darstellung von Fell und wachen Augen.
Das Zeichnen eines Tieres fördert klares und detailliertes Beobachten -und führt
oft zu erstaunlichen Entdeckungen und Fragen. Die Fortbildung richtet sich
vor allem an Biologielehrkräfte (auch ohne zeichnerische Vorkenntnisse),
die dieses Potential für sich nutzen wollen. Auch Kunstpädagogen sind willkommen
und erhalten wertvolle Anregungen, mit der Herausforderung dieses Themas umzugehen.



Bitte mitbringen: Skizzenbuch oder Zeichenblock mit stabilem Kartonrücken
(geeignet zum Auflegen aufs Knie), Bleistift 4B, Spitzer
Zusätzliches Material wird vor Ort angeboten
und nach Verbrauch abgerechnet



Zielgruppe: Lehrkräfte für Biologie und Kunsterziehung
Ort: Münchner Tierparkschule Hellabrunn, Tierparkstr. 30, 81543 München
Max. Teilnehmer/innen: 15
Referentin: Yasumin Sophia Lermer
Leitung: Kerstin Bartesch



Sachbearbeitung: Birgit Desiderato
Tel.: 233 - 2 79 64
Email: birgit.desiderato@muenchen.de
Fax: 233 - 2 21 08



Um direkt zum Programm des Pädagogischen Instituts zu gelangen, klicken Sie bitte hier:
PI- Pädagogisches Institut München